Diabetes und Fusspflege

Die Fusspflege ist speziell bei Diabetesbetroffenen sehr wichtig. Diabetes kann zu einer Schädigung der Füsse führen. Dafür gibt es zwei Hauptursachen: Schädigung der Nerven (Neuropathie) und Schäden an den Arterien (Verschlusskrankheiten). Durch die Nervenschädigungen wird das Schmerzempfinden vermindert, Verletzungen und Druckstellen werden nicht wahrgenommen. Durch die Schäden an den Arterien wird die Durchblutung der Füsse gestört und es kommt zu schlechter Wundheilung oder Infektionen. Diese beiden Faktoren führen bei schlechter oder fehlender Fusspflege im schlimmsten Fall zu den gefürchteten Zehen- oder gar Fussamputationen. Neben der richtigen Ernährung und des gut eingestellten Diabetes spielt deshalb die fachkompetente Fusspflege eine ganz zentrale Rolle. In der Fusspflege wird zum einen die Fuss- und Nagelpflege korrekt ausgeführt und zum anderen, können Patienten auf die nötige Pflege zu Hause hingewiesen werden.


Nun kann diabetesregionbasel eine eigene Fusspflegebehandlung anbieten. Als Diabetikerin oder Diabetiker können Sie sich vom Arzt die Fusspflege verordnen lassen.

Auf ärztliche Verordnung wird die Fusspflege durch die Krankenversicherer rückvergütet.

Detailierte Informationen finden Sie hier in unserem Flyer >>>

Das Verordnungsformular gibt es hier zum Download >>>